Home  |  Kontakt  |  Impressum  
Stichwortsuche

Die Philosophie der EWPA

Die Philosophie ist die Wissenschaft von den allgemeinen Entwicklungsgesetzen der Natur, der Gesellschaft und des Denkens von der Stellung des Menschen in der Welt.  Unter philosophieren versteht man vernunftmäßiges, methodisches denken, forschen und nachdenklich über etwas sprechen und sich um gründliche Kenntnisse bemühen.  

Die European Waterless Printing Association (EWPA e.V.), 1996 von weitsichtigen Fachleuten gegründet, hat es  sich entsprechend ihrer Satzung zur Aufgabe gemacht, durch Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiete des wasserlosen Offsetdruck den Gebrauch von Feuchtmitteln zu vermeiden und die Umwelt dadurch vor Belastungen von Luft und Wasser zu schützen. Dieses Ziel verfolgt ebenfalls schon seit vielen Jahren die WPA (Waterless Printing Association USA) und auch die JWPA (Japan Waterless Printing Association). Zu diesem Zweck richten sich die Aktivitäten der EWPA u.a. auf die Unterrichtung von Fachleuten und Wissenschaftlern aus allen Bereichen des wasserlosen Offsetdrucks und deren Zulieferindustrie. Ziel ist  ferner, Beratungen und Schulungen von Fachtechnikern durchzuführen, den Erfahrungsaustausch zu fördern und die Weiterentwicklung zu fördern und voranzutreiben.

Entsprechend der eingangs zitierten Definition für „philosophieren“, entnommen dem „Etymologischen Wörterbuch des Deutschen“, möchte die EWPA mit möglichst vielen Praktikern  aus der Druckindustrie und mit Fachleuten aus allen Bereichen der Zulieferindustrie über den wasserlosen Offsetdruck vernünftig, methodisch und nachdenklich sprechen und forschen und sich dadurch solide gründliche Kenntnisse aneignen um die Beste Verfügbare Technik (BAT)  für den Bogen- und Rollendruck nicht nur den Spezialdruckern sondern allen Offsetdruckereien zugänglich zu machen. Viel Grundlagenarbeit ist bereits geleistet worden. Sie betreffen einerseits die eigentliche Technik des Druckens ohne ein Feuchtmittel und andererseits die wirtschaftlichen Aspekte dieser Produktionstechnik, die in der ganzen Diskussion noch zu wenig akzentuiert wird.

Die Technik

Die Drupa 2004 war für den wasserlosen Offsetdruck ein gewisser Höhepunkt. Denn sie war Plattform für die 1. Weltkonferenz für die JWPA, die WPA und auch für die EWPA. Damit wurde die internationale Zusammenarbeit und Diskussion über den wasserlosen Offsetdruck deutlich in Verbindung mti einem wertvollen Erfahrungsaustausch. Die DRUPA gab der Koenig&Bauer AG (KBA) aber auch die günstige Gelegenheit, die neuesten Generation einer Bogen-Offsetmaschine als Weltpremiere speziell für den wasserlosen Offsetdruck in Verbindung mit einer völlig neuen Technik der Druckform-Einfärbung vielen internationalen Fachleuten  zu präsentieren. Selbstverständlich war  diese spektakuläre Weiterentwicklung des Offsetdruck nur möglich, weil auch die anderen wichtigen Faktoren wie Druckfarben, Gummitücher und Maschinenperipherie (z.B.Temperierung) und nicht zuletzt auch die Plattenhersteller (Toray) beteiligt waren und Grundlagenforschung betrieben haben.

Die wirtschaftlichen Aspekte

Was die wirtschaftlichen Vorteile des wasserlosen Offsetdrucks anbetrifft, so ist auf den auf der Drupa vorgetragenen  Erfahrungsbericht der dänischen Verpackungsdruckerei DANAPAK zu verweisen der mit konkreten und nachvollziehbaren Zahlenmaterial bezüglich der Einsparungen von Einrichtezeiten, Abfallreduzierung und Vermeidung von unproduktiven Maschinenstunden unterlegt wurde.

Weitere wirtschaftliche Aspekte werden ferner zur Zeit in einem Projekt von der EWPA in enger Zusammenarbeit mit dem DZS (Druckzentrum Essen) und der Zulieferindustrie erarbeitet. Dieses Projekt ist entstanden nach ausgiebigem Philosophieren, nämlich nach wiederholtem, vernunftmäßigen, methodischen und nachdenklichen Sprechen unter verschiedenen Fachleuten. Es darf an dieser Stelle besonders erwähnt werden, dass diese aufwendigen  Arbeiten  nur möglich sind durch die besonders aktive Mitarbeit und Unterstützung durch das DZS, mit seinem Inhaber Jörg Klapp.

Die EWPA würde es begrüßen, wenn sich viele weitere Fachleute für eine Mitgiedschaft in der EWPA entschließen könnten, um mit ihr und den anderen Mitgliedern gemeinsam an Lösungswegen im wasserlosen Offset zu arbeiten. Dazu gibt es genügend Gelegenheit auf Symposion, auf der Jahreshauptversammlung und auch im Zusammenhang mit der Ausarbeitung von Projekten. Der ökologische und ökonomische Offsetdruck als Best verfügbare Technik (BVT) ist das Verfahren der Zukunft. Viele Offsetdruckereien praktizieren es sehr erfolgreich, aber noch nicht alle. Die EWPA gibt deshalb die nicht häufige Gelegenheit einen Blick in die Zukunft zu tun.

Eine Mitgliedschaft bei der EWPA hat auch sonst Vorteile:

Als Mitglied in einem Netzwerk von kompetenten Fachleuten, die sich gegenseitig zu Rat stehen, kann es ein großer Vorteil für Sie sein, an der Forschung, Entwicklung und Perfektionierung innovativer Technologien und Verfahren beteiligt zu sein und bei eigenen Problemen oder Fragen von dem Know-How der Mitglieder zu profitieren.

Desweiteren erhalten Sie als Mitglied Informationen, die keinem Nichtmitglied zugänglich sind und können sich in dem "Members-Bereich" dieser Internetseite an Diskussionsforen beteiligen.

Wünschen Sie weitere Informationen, so nehmen Sie über unsere Kontaktseite Kontakt mit uns auf.

Haben wir Sie von unserem Konzept und unserer Philosophie überzeugt, so können Sie über das Anmeldeformular Ihre Mitgliedschaft beantragen.

EWPA - European Waterless Printing Association e. V.